Gesunde Haut: Diese Rolle spielen unsere Lymphe dabei (Spoiler: Sie sind extrem wichtig!)

Das lymphatische System unseres Körpers ist nicht nur essenziell für die Gesundheit, es hat auch Auswirkungen auf die Haut. Welche das sind, und was Lymphmassagen mit Glow zu tun haben, erfahren Sie hier
Eine Gesichtsmassage mit einem Roller aktiviert die Lymphtätigkeit
Eine Gesichtsmassage mit einem Roller kann die Lymphtätigkeit der Haut unterstützen Foto: Adobe Stock

Was ist das Lymphgefäßsystem und wofür brauchen wir es?

Lymphgefäße befinden sich überall im Körper und funktionieren wie ein Reinigungssystem, indem sie Flüssigkeit transportieren. Unser Experte Prof. Michael Detmar hat u.a. in Harvard gelehrt und ist Mit-Gründer von Iräye, der ersten Hautpflege, die den Lymphfluss fördern soll: „Das lymphatische System ist der natürliche Toxinfilter unseres Körpers. Es handelt sich um ein Netzwerk durchsichtiger Gefäße, die fast unsichtbar unter der Hautoberfläche verlaufen. Stellen Sie sich das so vor: Die Haut funktioniert wie eine Maschine, sie produziert Abfall, der entsorgt werden muss. Dafür hat die Natur sich etwas Geniales überlegt: Blutgefäße mit Löchern, die Wasser in die Haut sprenkeln – so werden toxische Stoffe in die Lymphgefäße gespült und entsorgt“.
Prof. Michael Detmar ist Dermatologe und Experte im Bereich der Lymphe
Unser Experte Prof. Michael Detmar

Und was hat das Lymphsystem mit Beauty zu tun?

Das lymphatische System funktioniert super, solange man jung ist. Mit ca. Mitte 40 hat man aber schon weniger Lymphgefäße in der Haut, sie verschwinden oder pumpen nicht mehr so gut. „Die empfindlichen Gefäße des Lymphsystems nehmen durch Entzündungen, UV-Licht und den Alterungsprozeß sehr leicht Schaden,“ so Prof. Detmar. „Dadurch kommt es zu strukturellen Veränderungen und Giftstoffe und Abfallprodukte können sich in der Haut ansammeln. Das und Wassereinlagerungen beeinträchtigen die Gesundheit der Haut und beschleunigen die Hautalterung, da Stammzellen geschädigt und kollagene und elastische Fasern angegriffen werden“.

Wie kann man sein Lymphsystem unterstützen?

Auch das lymphatische System profitiert von allem, was Sie sowieso für gesunde Haut machen sollten. Dazu gehört: täglich Lichtschutz verwenden, genügend Wasser trinken (die Haut braucht Wasser für den Sprenkel-Effekt), nicht zu viel Salz essen (Salz lagert Flüssigkeit im Gewebe ein), Stress vermeiden. Übrigens: Auch Sport unterstützt ein gesundes Lymphsystem.

Was ist der Unterschied zwischen einer Lymphdrainage und einer Lymphmassage?

Eine Lymphdrainage ist eine medizinische Form der Massage und Teil einer Entstauungstherapie z.B. bei einem Lymphödem. Sie wird meist in Form einer Physiotherapie von einem Arzt verschrieben und besteht aus Pump-, Druck- und Drehbewegungen. Bei einer Massage wird eher gestrichen und geknetet, aber auch der Flüssigkeitsfluss angeregt.

Lymphmassagen selbst machen: Was muss ich beachten?

Das lymphatische System selbst zu unterstützen, geht mit Hilfe von Massagebürsten für den Body oder z.B. Gua Sha Tools für das Gesicht ganz einfach. Diese Punkte müssen Sie dabei aber immer beachten, besonders im Gesicht: Massieren Sie niemals zu fest und immer entlang der Lymphgefäße, streichen Sie also immer von der Mitte nach außen aus – die Lymphgefäße gehen von der Mitte nach außen zu den Lymphknoten, in diese Richtung soll auch die Flüssigkeit transportiert werden. Das Gewebe am Kinn sollte immer zu den Ohren, das am Hals immer nach unten ausgestrichen werden, um den Fluss zu unterstützen.

Kann ich mit Lymphdrainagen abnehmen?

Nein, an Gewicht verliert man damit nicht dauerhaft. Lymphdrainagen regen aber die Gefäße an und haben den Effekt, dass man sich schlanker und straffer fühlt und auch aussieht – die Wirkung ist aber immer eher kurzfristig.

Stay In Touch

Be the first to know about new arrivals and promotions