Tee trinken und abwarten

In einer Zeit, in der Gesundheitsbewusstsein und Lifestyle eine immer größere Rolle spielen, ist Tee gefragter denn je.

Tee mit Kräutern in Tasse
Die Zubereitungsarten von Tee sind fast so vielseitig wie die Teesorten. Foto: PR
Laut Maximilian Wittig, Geschäftsführer des Deutschen Tee & Kräutertee Verbands, konsumieren Deutsche im Durchschnitt 27,5 Liter Schwarz- und Grüntee pro Jahr. Besonders in der jungen Szene sind Mixgetränke mit Tee ein heißer Trend. Diese Entwicklung zeigt, dass Tee nicht nur ein traditionelles Getränk ist, sondern auch mit innovativen Konzepten den Zeitgeist trifft und sich stetig weiterentwickelt. Das aktuellste Beispiel ist Bubble Tea. Aber Vorsicht: sehr süß!
Tee in einer durchsichtigen Tasse neben einem Buch
Ein Buch lesen und Tee trinken – was kann schöner sein?! Foto: PR

Die beliebtesten Teesorten

Unter den beliebtesten traditionellen Teesorten finden sich einige unverwechselbare Favoriten. Earl Grey ist ein aromatisierter Schwarztee mit Bergamotte, der sich weltweiter Beliebtheit erfreut. Darjeeling, ein milder süßlicher Schwarztee aus Indien, gilt als gute Wahl für Neulinge in der Welt des Tees. Ceylon ist ein kräftiger, leicht zitroniger Schwarztee aus Sri Lankas Höhenlagen. Unter Ostfriesentee versteht man eine robuste Mischung aus verschiedenen Schwarztees. Er ist ein Muss für alle, die kräftige Aromen lieben.

Für die Fans von Grüntee bietet Matcha Tee eine einzigartige Erfahrung. Als fein gemahlenes Grüntee-Pulver ist Matcha für seine kräftige Farbe und seinen intensiven Geschmack bekannt. Früchte- und Kräutertee, obwohl nicht wirklich Tee im traditionellen Sinne, bieten erfrischende und aromatische Alternativen. Rooibos, ein Tee aus dem Rotbusch Afrikas, rundet die Palette der beliebten Teesorten ab.

Die Legende vom Earl Grey Tee

An einer Schwarzteesorte scheiden sich die Geister: am Earl Grey. Die einen lieben ihn, die anderen können ihn nicht riechen und schon gar nicht trinken. Der Grund dafür ist das würzige Aroma, das Earl Grey Tee durch Zugabe von Bergamotte bekommt. Es gibt übrigens eine schöne Legende, wie der Earl Grey entstanden sein soll.
Auf der Überfahrt von China nach England etwa 1880, geriet das Schiff in schwere See. Es hatte neben Tee auch Fässer mit Bergamotteöl geladen. Die Fässer schlugen Leck und das Öl vermischte sich mit dem Tee. Der britische Premierminister Earl Charles Grey beschloss, den verunreinigten Tee wenigstens zu probieren und siehe da – er schmeckte hervorragend.
Drei Bubble Tea Becher stehen nebeneinander
Bubble Tea mit süßen Perlen ist als neues Trendgetränk vor allem bei jungen Menschen beliebt. Foto: Adobe Stock

Bubble Tea: Das Trendgetränk aus Taiwan

Tee oder kein Tee – das ist bei Bubble Tea inzwischen häufig die Frage. Es handelt sich dabei um ein erfrischendes Getränk aus Taiwan, bei dem die Basis aus Grün- oder Schwarztee besteht, der mit Sirup oder Honig gesüßt und mit Milch aufgegossen wird. Dazu kommen die charakteristischen Bubbles, ursprünglich Tapioka-Perlen, heute häufig Perlen aus Fruchtsaft oder Malzsirup, die beim Draufbeißen platzen. Der Witz: Die Bubbles haben einen anderen Geschmack als das Getränk. Durch seinen hohen Zuckeranteil ist Bubble Tea vor allem bei Kindern beliebt, gesund ist er allerdings nicht.

Stay In Touch

Be the first to know about new arrivals and promotions